Mal wieder auf dem Streetfood Festival

Ich war mal wieder auf dem Streetfood Festival bei Jack in the Box in Köln und möchte euch gerne mal zeigen was ich dort mit Visa leckeres gegessen habe! 😋

Zu erst stand ich eine weile vor dem Gelände herum und wartete auf meine Freundin Visa, die sich ein wenig verspätet hatte. Garnicht schlimm denn in der Zeit bekam ich Geschenke 😂 Ein Chio Chips Promoter stand nämlich neben mir und wir kamen ins Gespräch. Er hat mir fünf kleine Pakete Chips geschenkt. Als Visa dann ankam hatte sie nur ein Paket bekommen 😂

 

Als wir das Gelände betreten hatten, machten wir erst einmal eine Runde um uns einen Überblick zu verschaffen.

Wir entschieden uns als erstes für einen Burger von „Japan Burga Teriyaki„. Dieser war belegt mit Sojasprossen, Lauchzwiebeln, Mayo, Salat, Teriyaki Soße und wahlweise mit Hühnchen oder Flusskrebsen.
Visa entschied sich für Huhn und ich mich für die Flusskrebse.

 
Das hier ist mein Prachtexemplar und hier seht ihr Visas:

 
Der von Visa sah viel schöner aus 😭 Ich wollte aber lieber auf Lauchzwiebel und Schärfe verzichten 😁
Die Burger haben beide 7€ gekostet. Wir beide fanden ihn aber nicht so gut, da das Fleisch bzw die Flusskrebse kalt waren und der Burger automatisch an sich kalt war. Schade! 😕 Denn das Burgerbrot und die restlichen Zutaten haben echt gut geschmeckt, aber ein Burger muss meiner Meinung nach warm sein.

Dann haben wir uns beide etwas zu trinken besorgt. Visa hatte eine Fritz Cola und ich ein Mate Bier. 🍺

 
Ein Bier mit Mate kannte ich zuvor nicht und musste es deswegen probieren. Finde es sogar leckerer als normales Bier! Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch fast ausschließlich nur gemixtes Bier trinke! 😅

Danach gingen wir rüber zu dem Stand von „Coushi“. Hier gibt es vegane Sushi Crossovers. Das Sushi bestand nicht aus Reis sondern aus Couscous und Fisch wurde durch Gemüse oder Früchte ersetzt !

 
Die Linken drei Sushirollen sind die süßen, und rechts die zwei sind vegetarisch.

 
Für 5€ haben wir uns dieses Sushi geteilt und waren leider sehr enttäuscht. Wir fanden, dass sie nach nichts geschmeckt haben. Kaum einer der vielen Zutaten, außer dem Couscous, haben wir herausschmecken können. ✖✖✖

Nach den zwei Fehltritten gingen wir dann zu einem Stand den ich schon vom Eat up Festival kannte: Mashery Hummus Kitchen!

Wie witzig! Ich wurde sogar von den Mädels vom Stand wieder erkannt! 😂💕 Meine Haarfarbe bleibt wohl im Gedächtnis! 😅

Hier habe ich mir dann wieder die selbe Nachspeise wie beim Eat up Festival für 2,50€ gekauft.

 
Ein „Malabi“ Dessert mit Granatapfel und Kokosraspeln! 😍 Dieses war auch so lecker wie letztesmal. Gott, dieses Dessert könnte ich jeden Tag essen! 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

Danach sind wir rüber zu „Yemen Express“. Hier gibt es veganes Fladenbrot „Malawach“ mit entweder herzhafter oder süßen Füllung. Der Stand war wirklich groß und viel uns direkt schon am Anfang des Rundgangs auf. Hier lief wirklich abgefahrene Musik. Irgendwie orientalisch, elektronische Musik mit Geigen. Sehr verrückt aber irgendwie auch cool! Die Leute hinter der Theke hatten alle gute Laune und tanzten. 👯🎶

Hier müssten wir wirklich etwas probieren. Ich mein, Jesus höchstpersönlich hat die Fladen gedreht. 😂 Nein Quatsch, ich hoffe er versteht den Spaß! 😁

 

Und hier seht ihr den „heiligen“ Fladen!

 
Meiner war mit einer Spekulatius Creme, Bananenstücken und Kokosraspeln gefüllt. 😍

 

Das hat wirklich wirklich lecker geschmeckt. 👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

Die Spekulatius Creme werde ich mir auch kaufen und das Dessert mal nachmachen 😏

Ich wollte mir für 6€ fast einen zweiten holen, aber ich wollte noch etwas anderes ausprobieren.

Wir gingen dann rüber zu dem Stand von „Pushe Strudel„. Hier gab es Kuchen zu kaufen 😍

Ich entschied mich für einen Bienenstich mit Mandeln und Schokoteig. Oben drauf gab es noch Vanille Soße, eine Physalis und einen Schokobrownie.

 

Der Kuchen hat teure 8€ gekostet. Ich habe aber leider erst bestellt und dann erst den Preis gesehen. Ich hätte niemals gedacht das ein Stück Kuchen so teuer sein könnte 😅 naja egal! Im Teig haben sich auch Apfel oder Birnenstückchen versteckt. An sich war der Kuchen echt sehr lecker, aber 8€ ist mir definitiv zu viel dafür, dass ich ihn noch nicht mal aufgegessen bekommen habe, weil er mega mächtig war. 😅


Das wars dann aber auch schon. Nach so viel Süsskram wollten wir nur noch auf der Couch chillen! 😂
Wir freuen uns schon auf das nächste Street Food Festival mit vielen neuen Leckereien!
Eure Madina & Visa ❤️

Advertisements

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hey Madina,ein klasse Bericht. Ihr scheint echt Spaß gehabt zu haben und das Essen hört sich interessant an. Das ihr das alles geschafft habt 😄 ich bin vom Lesen allein schon satt 😁 hab einen schönen Abend. LG Anna

    Gefällt mir

    1. Madina Gold sagt:

      Halli hallo! Ohja das hatten wir 😁😁😁 puhhhh du würdest dich wundern wie viel ich essen kann 😂😂😂 danach ist mir aber immer schlecht weil ich überfressen bin, zu Hause ging es dann aber munter weiter mit dem futtern 😲😂 du musst auch unbedingt mal zu so einem Streetfood fest gehen! Da ist wirklich für jeden was dabei! ich danke dir für dein Feedback ❤️❤️❤️❤️ und wünsche dir einen schönen Abend 😘

      Gefällt 1 Person

      1. Danke 😄 da bin ich froh das ich nicht die einzige bin die riesen Portionen verdrücken kann 😂 wir waren hier in Krefeld auf dem Street food market letztens, aber da gab es nicht so interessante Sachen, aber ich hab ne frittierte Heuschrecke probiert…aber hat nach nix geschmeckt 😄

        Gefällt mir

      2. Madina Gold sagt:

        Find ich klasse! Du scheinst dich was zu trauen! Die hab ich auch mal probiert und auch sogar Mehlwürmer 😂 dann musst du unbedingt mal nach Köln kommen 😉 hier gibt es immer wieder was neues!

        Gefällt 1 Person

      3. Die Mehlwürmer gab’s auch, aber die haben mir dann doch Angst gemacht 😂 wir haben uns vorgenommen die nächsten Street Food Festivals auf jeden Fall zu besuchen, Köln ist dann definitiv auch dabei 😄

        Gefällt mir

  2. Katharina sagt:

    Liebe Madina, vielen Dank für deinen ausführlichen und anschaulichen Erfahrungsbericht – den habe ich gleich mal auf meinem Street Food Blog verlinkt; du findest ihn hier: https://streetfooddeutschland.wordpress.com/2015/10/19/street-food-festival-in-koeln-ein-kleiner-erfahrungsbericht/ Halte mich gerne auf dem Laufenden, wenn neue Veranstaltungen bei euch in der Gegend sind 🙂 Und 8 Euro für einen Kuchen ist echt extrem teuer! Viele Grüße, Katharina

    Gefällt mir

    1. Madina Gold sagt:

      Vielen lieben Dank! Ich freu mich wirklich sehr darüber 😍 gerne halte ich dich auf dem laufenden, ich bin nämlich überall dabei wo es essen gibt 😂

      ❤️❤️❤️❤️

      Gefällt mir

  3. britti sagt:

    Wie immer „neidisch“. Aber Hauptsache ihr hattet viel Spaß und einige Dinge sahen wirklich zum „Reinbeißen“ aus. LG, britti

    Gefällt mir

    1. Madina Gold sagt:

      Ohja den hatten wir 😂 bin da so gerne 😍

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s